Laguna I springt sporadisch nicht an...

  • Hallo miteinander,



    da ich mich im Vorstellungs-Thread ja schon vorgestellt habe, gehe ich gleich mal zum Wesentlichen über ;-)



    Ich fahre einen Laguna I (da scheint esja hier im Forum keinen Thread zu geben? :S ), B56, Bj. 2000 und bin damit eigentlich supi zufrieden, schnurrt wie ne Hanne.



    Eigentlich springt er mit dem Herumdrehen des Zündschlüssels zur Sekunde an.


    Seit einem halben Jahr kommt es aber sporadisch vor, das zwar der Anlasser dreht, aber der Motor auch nicht nur den Deut macht anzuspringen.


    Selbst bei langem "Orgeln" zuckt er nicht mal mit der Wimper.



    Ich bin dann irgendwann mal an den Motor und habe hier und da an den zugänglich Steckverbindern gewackelt, danach sprang er meist immer direkt an, wenn auch vllt. Zufall.



    Heute Morgen war es wieder soweit. Ich habe dann aber nicht lange herumgeorgelt sondern immer nur kurz versucht. Nach dem dritten mal war er sofort an.


    Habe das Gefühl, das ihm dann etwas wesentliches fehlt, z.B. null Zündung oder null Treibstoff.



    Da er, wenn man lange herumgeorgelt hat, dann bei einem Folgeversuch sofort ohne Murren anspringt, gehe ich mal davon aus, das er evtl. keinen Treibstoff bekommt, sonst würde er bestimmt aufgrund der Treibstoffmenge durchs herumorgeln etwas zickig anspringen...oder?



    Gibt es einen Druckschalter ansaugseitig, der z.B. die Einspritzpumpe freigibt??



    Wenn der Motor erst läuft, dann läuft er einwandfrei, unterwegs gibt es keine Auffälligkeiten.


    Als ich das das erste mal hatte, habe ich danach den Fehlerspeicher bei Renault auslesen lassen, da stand aber nichts drin.



    Hat jemand eine (zündende) Idee???



    Vielen Dank,



    liebe Grüße,


    Inspiron.

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • Hallo Inspiron


    Etwas mehr als 22 Stunden darfst du den Leuten schon Zeit lassen. ;)


    Nockenwellensensor, OT-Geber Kurbelwelle schon geprüft?

    Laguna 2.0 Turbo - 230 PS
    Megane 3 RS Phase 3 Cup - 310 PS

  • wenn es nur sporadisch eintritt, dann ist das schwer einzuschätzen.
    vielleicht habe ich das irgendwo überlesen. ist's ein Benziner oder Diesel?
    und kommt das so langsam öfter vor?

  • Hey Andi,


    binn doch sooo ungeduldig 8o


    Danke für deinen Tipp.
    Daran gedacht hatte ich schon, aber, habe ich noch nicht überprüft bzw. ausgetauscht, da es mir eher unwahrscheinlich vorkommt, das er ausschließlich während des Sartens ausfällt.
    Müsste dann doch auch mal während der Fahrt auftreten, oder???


    Danke und liebe Grüße,
    Inspiron

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • Hallo Alex,


    sorry, hatte ich nicht erwähnt, ist ei Benziner.
    Trat das erste mal vor ungefähr einem halben Jahr auf, dann lange Zeit nicht und in letzter Zeit des öfteren. Wie gesagt, ausschließlich beim Starten.


    Der hat doch eine Vergasereinspritzung oder? Oder Monopoint Einspritzung oder wie man das auch immer nennt.


    Wird der Einspritzimpuls von einem Magnetventil geschaltet oder gibt den Impuls frei?


    Danke derweilen,
    Liebe Grüße,
    Nils

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • Einen Vergaser hat Renault schon lange nicht mehr. Ob der L1 noch eine Mono- oder schon eine Multipointeinspritzung hat, weiß ich jetzt auch nicht aus dem Kopf. Aber der Fehler könnte auch am Temperatursensor für's Kühlwasser liegen. Zumindest wenn es nur beim Kaltstart auftritt.

    Laguna 2 Ph II 2,0 16V Turbo GT mit Grundausstattung in Glacier-Blau
    Fahrzeugstatistik:
    - Ford Escort CL 1,4, 71 PS, Bj. '90 (35 TKm gef.) - R19 Ph I 1,7, 75 PS, Bj. '89 (70 TKm gef.) - R19 Ph II 1,8, 88 PS, Bj. '93 (130 TKm gef.)

  • Hei Paseman,


    klar, im klassischen Sinne natürlich nicht. Dachte da eher an so eine Einkammer-Einspritzung.
    Fehler ist bis dato auch nicht wieder aufgetreten.


    Kann mir jemand anhand der Fahrgestellnummer den Motorcode entschlüsseln?


    Danke und liebe Grüße,
    Inspiron

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • Hallo, ist mit ziemlicher Sicherheit der OT Geber.
    Würde empfehlen den und den Stecker zu tauschen. Stecker wird abgezwickt und neuer eingelötet. Das keine Fehler gespeichert sind ist zwar komisch aber möglich.
    Dies würde ich in diesem Fall als erstes machen und zu 90% läuft er wieder.
    Und ja, dies tritt nur beim Starten auf das er nicht anspringt.

  • Servus Laguna3GT,


    vielen Dank für den Hinweis.
    Das Ding kostet ja zum Glück nicht viel, also ist es auf jeden Fall ein Versuch wert :-)


    Danke Dir,
    Gruß,
    Inspiron

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • hat meiner auch das gezicke mit den ot geber... hatte den gereinigt und er sprang dann immer gleich an... mittlerweile kommt es ab und zu nach längerer standzeit (4-5 tage) das er beim ersten mal nicht will aber dann beim 2ten mal gleich anspringt... ist aber auch nur sporadisch und nicht immer... sollte der ot geber direkt hin sein springt er auch nicht mehr an (nur durch anschieben) und bei mir waren auch keine fehlermeldungen auslesbar und auch kein notlauf oder sonstige veränderungen... ot geber ist häufig die ursache... würde den mal sauber machen und nach metallsplitter schauen die da dran sein können und die messwerte verfälschen.... der k4m ist ein saugrohreinspritzer (sind alle benziner beim laguna 1 phase 2 ) beim laguna 2 phase 1 gabs ja dann den IDE als direkteinspritzer und da gabs wohl einige probleme bei der einspritzung... die kleinen benzinmotoren sind zwar nicht die laufruhigsten aber robust.

  • Servus miteinander,


    wollte nur mal kurz ein Feedback geben... schon... ;-)


    Also, ich habe NICHTS gemacht und der Fehler hat sich von alleine in Luft aufgelöst.

    Springt einfach immer einwandfrei an :-)


    In diesem Sinne,

    allen eine coronafreie Zeit und vielen Dank.

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • Moinsen, der hat doch schon diese "Motorschutzrelays"

    Wenn die "verharzen" spring der Wagen auch nicht an...merkt man(n) aber schnell weil dann die Benzinpumpe nicht anläuft.

    Das ist ja bei dem Wagen gut zu hören.


    Schau mal am oder, unter dem Steuergerät nach roten oder bordeauxroten Relays.

    Klopfen am Relays kann dann helfen, oder austauschen.

    Die müssten um die 10-15€ kosten....


    Gruß

    Michael

    Renaultfahrer von: R 5,9,11,18,19,25,Safrane, Megane und Laguna :evil:

  • Hey Michael,


    vielen Dank für die Info, auch sehr interessant.

    Das Problem tritt seit längerem nicht mehr auf.

    Ich erinnere mich aber, das, wenn man die Zündung eingeschaltet hat, die Pumpe für einige Sekunden gut zu hören war. Was sie dann beim Starten machte kann ich aktuell nicht sagen.

    Aber das währe eine Erklärung, Danke.


    Aktuell plagt mich eher ein anderes Problem.

    Dieses kleine Plastikteil am Kupplungspedal, wo der Zug von der Kupplung eingehakt wird, ist schon zum zweiten mal kaputt gegangen. Ich finde, das man viel Kraft braucht um die Kupplung zu betätigen.

    Der Zug selber ist leichtgängig.

    Die Kupplung ist beim Einkuppeln auch nicht träge etc. man braucht halt nur viel Kraft beim Treten. Das hält der Plastikclip nicht lange aus. Vllt. hast du ja hierzu auch eine gute Idee!?
    Wenn das Ausrücklager schwergängig währe, müsste ja auch das Einkuppeln träger sein, ist es aber nicht. So viele Teile sind ja nun nicht dazwischen...


    Also, für einen Tipp bin ich sehr dankbar :-)



    Einen Schönen Wochenstart,


    liebe Grüße aus Limburg Lahn,

    Nils

    Das Leben könnte so schön sein ohne ...

  • Nein,

    außer evtl. WD40 auf den Zug, sonst habe ich da auch keine Idee.

    P.S.

    Limburg und grüner Laguna 1....gibt es einen Reiterhof in deiner Nähe?


    Gruß

    Michael

    auch aus Limburg

    Renaultfahrer von: R 5,9,11,18,19,25,Safrane, Megane und Laguna :evil: