Tagfahrlicht

  • Seit längerem beschäftige ich mich mit dem Problem der Tagfahrlichter im Laguna III. Gerade bei den Fahrzeugen mit Xenon-Scheinwerfern schmilzt das Lötzinn an der 21W/12V Glühlampe nach kurzer Zeit durch die enorm Hitze weg. Ein Austausch des Leuchtmittels ist ohne den Abbau der St0ßstange nur sehr schwierig. Rechts kann man den Flüssigkeitsbehälter hochheben und linke die Batterie ausbauen und die gesteckte Hälfte des Sicherungskasten entnehmen. Aber man braucht wirklich schlanke Hände und im Schnitt hält das Leuchtmittel wieder nur 6 Monate. Nun habe ich eine Alternative gefunden. Zwar muss auch hier die Stoßstange demontiert werden, aber es gibt einen Reparatursatz für die Tagfahrleuchten von Renault (Teilenummer 261348517R). Kosten ca.75€ bei Ebay und 110€ bei Renault. Man erhält neue Fassungen mit Kabel, Kabelverbinder und 21W Halogenbirnen. Das ganze ist jetzt temperaturfest. Der Umbau mit Ausbau der Scheinwerfer dauert ca. 2 Std.

  • Ich habe auch große Probleme mit dem Tagfahrlicht. Schon 4 Leuchtmittel wurden in diesem Jahr (dank Corona nur ca. 4 Tkm) ersetzt. Die Fahrerseite - also links - wurde gerade mal vor 14 Tagen ersetzt und ..... schon wieder dunkel.

    Ich werde mal meinen :embarrassed: ansprechen. Ob sich das allerdings lohnt bei 2 Std. Arbeitszeit und Material? Da stehen bestimmt ca. 250 Euronen auf der Rechnung. Bisher hat er jedoch fürs Wechseln nichts berechnet.

    Allerdings halte ich das Tagfahrlicht für äußerst sicherheitsrelevant gerade in der dunklen Jahreszeit.

    LG

    Ruprecht

    Neu: Laguna III Ph. 1 Grandtour, 2,0 T, 170 PS Automatik, Initiale - EZ 6/2009 - meiner seit 20.5.2014 - problemlose 133 Tkm

    Alt: Laguna II Ph. 1 Grandtour - 2,2 DCI - Initiale - EZ 12/2003 - meiner seit 7/2005 - seit Jan. 2012 mit DPF - im Mai 2014 = 146 Tkm

  • möglicherweise sind s Spannungsspitzen, dagegen gibt's im Elektronikhandel Abhilfe, kostet nur ein paar Euro aber wenn's hilft.

    zum Beispiel hier. Gibt's auch regelbar.

    Sollte im heutigen Zeitalter zwar nicht mehr passieren. Aber aus eigener Erfahren, es gibt's immer noch.

  • Ob man den Umbau durchführt ist natürlich jedermanns eigene Entscheidung. Es ist nur eine Lösung langfristig Ruhe zu haben. Normalerweise berechnet der Renaulthändler ca. 80€. Und irgendwann sind die Fassungen durch die Hitze zerstört.

    Spannungsspitzen haben damit nichts zu tun. Das Lötzinn des Pluspols schmilzt auf Grund der Hitze weg, nicht der Glühfaden brennt durch. Deshalb hat Renault der Rep.Satz heraus gebracht.