Kaufempfehlung Megane Plugin?

  • Hi,


    Erst einmal vorab, ein frohes neues allen Usern hier. Ich bin der neue, und Mal schauen, vielleicht komme ich öfters.. 😊


    Wenn dieser Beitrag hier falsch ist, bitte an den richtigen Platz verschieben...


    So, zur Sache.


    Ich bin am überlegen mir einen Megane GT Plugin zuzulegen. Die Förderung macht es interessant.


    Da ich allerdings keine Möglichkeit habe das Fahrzeug zu laden, bzw. Nicht 20 KM Umweg mache dazu, würde ich den Wagen gerne wie einen steckerlosen hybrid betreiben wollen.


    Leider finde ich nirgends Angaben ob das möglich ist, bzw. was der Wagen dann verbraucht. Mein Fahrprofil ist 90% Bundesstrasse mit diversen Kreisverkehrenn und 10 % Innerorts. 30-40 km habe ich an Arbeitsweg, eine Strecke.

    Ich bin ein vorausschauender und ruhiger Fahrer... So mancher Heizer bezeichnet mich gerne als Verkehrshindernis... 😂


    Gibt es hier Erfahrungswerte zu meinem Anliegen?


    LG aus NRW

  • Wird dir wohl keiner sagen können, da eher ältere Modelle im Einsatz sind.

    Einfachste Weg wäre aber zum Händler zu gehen Interesse verkünden und für 1 Woche/Monat das Auto zu leihen.

    Dann weißt du genau ob es zu dir passt oder nicht.

    Renault Laguna 1.6l 16V 107PS Privilege Limousine BJ 2001 Silber Metallic

    Skoda Fabia 1,4l TDi 3Zyl 75PS Kombi BJ 2005 Gelb
    ----------
    Zwei-Räder:
    Suzuki GS 500 E 46 PS BJ 92 Deep Purple Metalic
    Kawasaki GPX 600 R 85 PS BJ 91 Schwarz

  • mal ein Zitat aus

    Autozeitung:

    "[...] Je nach Betriebszustand und Leistungsforderung läuft der Mégane E-Tech als serieller Hybrid, bei dem die Vorderräder stets elektrisch angetrieben werden und der Strom dafür bei niedrigem Ladestand der Batterie durch den Verbrenner erzeugt wird. Über das intelligent gesteuerte Multi-Mode-Getriebe kann der Mégane E-Tech aber auch gleichzeitig per Vierzylinder und E-Maschine angetrieben werden (Parallel-Hybrid). [...]"

    autozeitung.de - renault-megane-grandtour-e-tech-plug-in-160-test


    und Focus:

    "[...]Einen echten „Lade“-Modus, bei dem der Verbrenner die Batterie füllt, gibt es beim Mégane nicht. Das „E-Save“- Programm hält den Status quo und den Ladestatus der Batterie bei 40 Prozent. Wer selbst mithelfen will, Strom in die Zellen zu pumpen, nutzt den B-Modus mit der maximalen Rekuperation. Mit ein etwas Voraussicht kann man so auf den Einsatz der mechanischen Bremse verzichten.[...]

    "

    focus.de - renault-megane-grandtour-e-tech-plug-in-hybrid-franzoesische-alternative

    Laguna 2 - Ph.I - Initiale - 2.0 IDE

    Einmal editiert, zuletzt von alex_h ()

  • Wird dir wohl keiner sagen können, da eher ältere Modelle im Einsatz sind.

    Einfachste Weg wäre aber zum Händler zu gehen Interesse verkünden und für 1 Woche/Monat das Auto zu leihen.

    Dann weißt du genau ob es zu dir passt oder nicht.

    Ja... So hatte ich es damals bei VW gemacht. Hier in der Gegend lässt sich da kein Händler drauf ein.... Auch nicht gehen eine Leihgebühr...😂

  • Danke fürs raussuchen.... 😊


    Aber das beantwortet die Fragen leider nicht zu meiner Zufriedenheit.... 🙊


    Ich erinnere mich noch an das fahren des DS5 hybrid.... Sowas suche ich.... 🤪

  • Moinsen zusammen,

    und auch mal mit "spitzer Feder" rechnen.......

    Den Strom kostet auch, es sei den du hast genügend Solar-Power zu hause.

    Bei Gripp war jetzt der neue E-.Honda im Test mit einem Verbrauch vo ca. 20KW/100km und einem angenommen Preis von 0,35€/KW.

    Ich hätte da als Gegenbeispiel unseren Megane CC-Turbo mit LPG ( Preis 40-50cent/l) bei dem wir mit 8l hinkommen...den könnte ich mir auf Strom kaum leisten :grin:


    Und zum CO2: Außer beim Solarstrom schlägt das jede Stromerzeugung, wenn ums Fahren geht, bei der Umweltbilanz.

    Der eigentlich Wirkungsgrad ist zwar niedriger wie beim z.B. beim Gaskraftwerk, dafür habe ich keine Transformationsverluste mehr.

    Mich würde mal die wirkliche Ökobilanz zum Verbrauch eines E-Autos interressieren welches nicht aus Regenerativen Energien betreiben wird.

    Da wären:

    Verlust Stromerzeugung

    Verlust Transformation

    Verlust Stromleitung/Transport

    Verlust Batterieladung

    Verlust Wirkungsgrad Motor.......


    Gruß

    Michael

    P.S. aber wenn ich mal günstig einen Twizy bekomme....:hey:

    Renaultfahrer von: R 5,9,11,18,19,25,Safrane, Megane und Laguna :evil: