Jetzt mal ein kracher

  • Mein Cousenk fährt sein laggi 2 2.0 16v (ohne turbo) jetzt seit 2 jahren mit ethanol für 1,05 euro den liter, was denkt ihr darüber und verträgt das mein 1.8er und vielleicht tankt ja einer von euch auch son zeug.

    Privilege Limousine, 1.6 16v, Vmax 200 KMH, 6,7l/100KM, Mein zweites Auto. :)


    Vorher:
    Privilege Limousine, 1.8 16v, Vmax 210 KMH
    7,0l/100KM, Mein erstes Auto, leider habe ich zu viele Filme gesehen und das Getriebe zerstört :rocket:

  • Gab schon mal so'n Thread, funktionierte wohl nur im Mischbetrieb mit Benzin. Aber man kann mit entsprechenden Steuergerät auch komplett umsteigen. Aber die Langzeitwirkung wäre interessant, man will ja nicht, dass der Laggi geschrottet wird.

    ++++++++++++++
    ;) MfG ;)

  • weist du vielleicht wo man son steuergerät herkriegt

    Privilege Limousine, 1.6 16v, Vmax 200 KMH, 6,7l/100KM, Mein zweites Auto. :)


    Vorher:
    Privilege Limousine, 1.8 16v, Vmax 210 KMH
    7,0l/100KM, Mein erstes Auto, leider habe ich zu viele Filme gesehen und das Getriebe zerstört :rocket:

  • Bis zu 35% Mehrverbrauch, das rechnet sich doch überhaupt nicht. Dann brauch man auch kein Geld ausgeben und vorallem das Risiko eingehen.


    Denn alles geht ja immer theoretisch aber praktisch kann es anders aussehen. Das ist nämlich auch das Gleiche mit LPG. Die Renault Motoren sind gar nicht langzeitgeprüft da in Frankreich über 90% Diesel rumfahren. Da können auch Probleme auftreten, vorallem wenn der Wagen 10 Jahre mit Super läuft und dann plötzlich der Kraftstoff geändert wird.

    Laguna 2 Limo 1.6 16V BJ 2001 (Erstbesitz) in Andalusia-Rot hat nach 12 Jahren Familienbesitz seinen letzten Frieden bei der Autoverwertung gefunden ;(;(;(;(


    aktuell:

    Mercedes E200 Kombi :thumbup:

  • Bis zu 35% Mehrverbrauch, das rechnet sich doch überhaupt nicht. Dann brauch man auch kein Geld ausgeben und vorallem das Risiko eingehen.


    Denn alles geht ja immer theoretisch aber praktisch kann es anders aussehen. Das ist nämlich auch das Gleiche mit LPG. Die Renault Motoren sind gar nicht langzeitgeprüft da in Frankreich über 90% Diesel rumfahren. Da können auch Probleme auftreten, vorallem wenn der Wagen 10 Jahre mit Super läuft und dann plötzlich der Kraftstoff geändert wird.


    Kleiner Einspruch am rande .. sofern LPG eine gute Anlage hat und das wird bei E85 auch nicht anders sein funktioniert das auch tadellos.


    Das Problem gerade bei älteren Fahrzeugen ist nicht die Technik an sich..... sondern die Wartung..... Ich "muss" zb. alle 15tkm meinen Gasfilter wechseln und ich weiß LPG fahren die die gleiche Anlage haben das die das nicht machen.... und wundern sich dann wenn es Problem langfristig gibt... Ist wie beim " normalem" Kundendienst ... er hat schon seinen Sinn. Es geht hier nicht um Öl/Filter usw. wechseln Sondern auch Steuergeräte auslesen evtl neue Software aufspielen wie vom Hersteller empfohlen.. usw. usw.
    Warum fahren in Skandinavien und Südamerika so viele auf e85?

    Gruß Wolle
    Jetzt T5.2 Doka mit wechselaufbau
    und Megane II CC 2,016v Dynamic

    oder besser gesagt : Der Unterschied zwischen einem Mann und einem Jungen ist der Preis der Spielzeuge


  • Der Normalo fährt in Brasilien VW Golf oder Käfer oder sogar Renault namens Dacia. Und viele andere alte Kisten mit Reihen-Vierzylinder. Die alten Vergasermotoren laufen da sogar ohne irgendwelchen Elektronik-Heckmeck pur mit E85.


    LG knicke

    ++++++++++++++
    ;) MfG ;)

  • Die Probleme kommen mit der ganzen Elektronik, wenn die Einspritzung wegen schlechterem Benzin mehr einspritzen muss, wurde bei alten Motoren mehr eingespritzt. Bei neueren Motoren mit mehr Elektronik wird direkt ein Fehler eingespeichert. Dieses Problem hatte ich schonmal bei normalen Super.


    Ob in anderen Ländern nur E85 angeboten wird ist mir egal, unterm Strich sollte es sich lohnen dies zu tanken, nur bei einem 35%igen Mehrverbrauch lohnt es sich sicherlich nicht.
    Da der Motor auch hopps gehen kann. Renault testet solche Sachen nicht, genau wie LPG.
    Meinen Motor, der technisch einwandfrei ist und auch keine Fehler aufweist, muckt oft im Stadtbetrieb. Deshalb werde ich den auch nicht auf LPG umrüsten lassen.
    Im LPG Betrieb würde der nachher verrückt spielen.


    Am Ende sollte jeder entscheiden, was er in seinen Tank kippt und damit glücklich werden.

    Laguna 2 Limo 1.6 16V BJ 2001 (Erstbesitz) in Andalusia-Rot hat nach 12 Jahren Familienbesitz seinen letzten Frieden bei der Autoverwertung gefunden ;(;(;(;(


    aktuell:

    Mercedes E200 Kombi :thumbup:

  • Einspruch Euer Ehren.


    Renault hat in Frankreich und Holland sowohl den 1.6er als auch den 1.8er Laguna 2 PH 1 mit LPG-Umrüstung ab Werk verkauft. Da das dann über die Werksgarantie läuft, glaube ich nicht, dass die das vorher nicht getestet haben. Ich fahr jetzt seit knapp 10T km LPG und hab meine erste Durchsicht bei 5T km gehabt und dort nur die Parameter für die Umschaltung anpassen lassen. Keine Probleme.


    In selber Werkstatt sind 2 1.8er mit LPG in Wartung (regelmäßig), die beide schon weit über 200T km mit LPG abgespult haben. Kann mir also keiner erzählen, dass die Motoren das nicht mitmachen. Und alle fahren ohne Zusatzschmierung, weil die 1.6er und 1.8er gehärtete Ventilsitze haben.


    Wenn deiner also bei Stadtfahrt und normalem Sprit muckt, dann hast Du jetzt schon ein Problem. Ich fahr auch Stadt/Land/Autobahn sehr gemischt (auch mal ne Woche nur Stadt auf LPG) aber keine Probleme mit Ruckeln, Zuckeln, nicht Wollen.


    Hab jetzt knapp 65T km weg (gekauft im Nov. 2011 mit 43T km) und außer Ölwechsel (2x) bislang überhaupt keine Probleme. Auch Langstrecken an die Küste ohne irgendwelche Auffälligkeiten.


    VG
    Alexander

    Renault Laguna 2 Phase 1 - 1.8 16V (120PS) - Privilege-Ausstattung - Silbergrau - BRC Gasanlage - H&R 35mm tiefer


  • Hab es mit auch mal überlegt zu tanken mit mein alten laggi...kumpel hat mit sein v40 50/50 getankt...ü.3 jahre lang...ohne prob...sprit verbrauch...gleich geblieben...Würds auch mal testen 1 mal...zum vergleich nur...aber da müsste ich bis nach gotha extra fahren..

  • Ich tanke E10 seid dem es draußen ist..auch mit mein alten laggi schon...

  • Bei dem hohen Etanol Gehalt ist doch das Problem , das die Dichtungen sowie gewisse Teile aus Alu mit der "agressivität" nicht klarkommen.
    Ich denke der Verbrennungsablauf selbst bleibt davon unberührt.
    Und zum Thema LPG:
    Wenn der Motor gehärtete Ventilsitze hat , dann kann man den auch ohne Probleme mit LPG fahren.
    Wenn man es auf die Spitze treiben will , könnte man sogar den ZZP vorstelle , bzw die Verdichtung erhöhen denn LPG hat um die 110Oktan , aber das ist ja nicht das Thema.

    Laguna 2 3.0 V6
    Vialle LPG
    H&R 35/35
    Brock RC19 7.5x17 225/45 R17
    K&N Filtermatte
    Ansauggeräusch "optimiert" :D
    Und für den kleinen Spaß nebenher Yamaha Yz 125 :D

  • Meinst du jetz das E10 mit hohen Ethanol gehalt...sind ja nicht mal 10 % da war mal ein bericht das da nur 6-7 % sein sollen..und super hat doch 5 % oder nicht lass mich da gerne noch mal belehren...

  • ja und E85 hat 85% Etanol gehalt.
    Worauf ich hinnaus will ist doch das es einen Riesen aufschrei gab wegen e10, aber anderseitz jetzt munter über e85 philosophiert wird ohne jegliche bedenke zu äußern

    Laguna 2 3.0 V6
    Vialle LPG
    H&R 35/35
    Brock RC19 7.5x17 225/45 R17
    K&N Filtermatte
    Ansauggeräusch "optimiert" :D
    Und für den kleinen Spaß nebenher Yamaha Yz 125 :D

  • Basti

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!