AGR Geber defekt

    • Laguna 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie Ihr wisst soll das Forum Werbefrei sein und auch bleiben, um dies zu gewährleisten sind Spenden notwendig. Die Softwareaktualisierung auf die nächste Forenversion steht auch bald an und schlägt mit ca 120€ zu buche. Mit den Webspacekosten zusammen ist man dann locker bei 230€. Nutzt doch mal den Spendenbutton :-) Das Forenteam
    • AGR Geber defekt

      Hallo,

      seit kurzem wirft mein Laguna 2 Ph. 2 1,9dci die Fehlermeldung "Stromkreis Geber EGR-Ventilstellung" aus. Dieser Fehler ist mittlerweile permanent vorhanden.



      Hat hier jemand einen Tipp, ob es sich hier eher um einen AGR-Ventil internen Fehler handelt oder weiter Richtung Steuergerät zu suchen ist?

      Sporadisch erscheint dazu noch der Fehler "Stromkreis Druckschalter Aufladung", um den werd ich mich auch noch kümmern müssen...

      Viele Grüße und schonmal vielen Dank!

      Felix
      Bilder
      • 2.jpg

        116,34 kB, 1.494×614, 7 mal angesehen
    • bei dem Fehler hängt noch ein 1.DEF dran.
      also DF209 1.DEF - Probleme bei der Stromversorgung des Gebers

      da darf man nun Stecker und Kabel bis Motorsteuergerät prüfen/durchmessen usw.
      wenn diese in Ordnung sind, heißt eben dass Plus und Minus anliegen, dann soll das EGR-Ventil getauscht werden.

      PS: wenn ich mich nicht irre, Stecker am EGR
      Pin2 - Plus(5 Volt)
      Pin4 - Minus
      Laguna 2 - Ph.I - Initiale - 2.0 IDE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von alex_h ()

    • Vielen Dank für die Tipps!
      Ich wollts jetzt öfters mit messen versuchen, jedes Mal wenn ich dazu komm ist der Fehler nicht dauerhaft da :/
      irgendwann erwisch ich den schon :D



      Das AGR-Ventil ist schon das umrahmte mit dem 7 poligen Stecker oder?
      In der Reparaturanleitung ist der 5 polige Stecker abgebildet, hier ist ein 7 poliger mit allen Kontakten nebeneinander verbaut.
    • Ich hab heute mal durchgemessen, zwischen PIN 2 und 4 waren gradeaus 5 V zu messen.
      Dann nochmal 4 V, vermutlich die Versorgungsspannung für den Rest.
      Vermutlich liegts am Ventil selbst, ich werd mal ein neues ordern.

      Bei meinem ist wieder das teurere VDO-Ventil verbaut (laut einer alten Rechnung mit der Nummer 147106672R, dazu der Steckersatz 7701479070) für um die 180 €, ich schau mal ob ich einen kostengünstigeren Ersatz finde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von felixm ()

    • Das AGR-Ventil ist gewechselt, war leider nicht die Ursache.
      Das alte heb ich mal auf, wird zwar bei dem km Stand (235 000) nicht mehr eingebaut werden, aber wegschmeißen kann ichs ja auch nicht wenns in Ordnung ist.

      Im nächsten Schritt jetzt muss ich das zugehörige Steuergerät (Einspritzung) suchen, wo das genau verbaut ist.
    • weiß jetzt nicht genau welche Toleranzen da gelten.
      ich schätze bei 4,5V wäre es, optimistisch gesehen, vielleicht noch OK.
      aber bei 4V steigt der Sensor(Poti) bestimmt aus.

      was die Pinbelegung angeht, die soll wie beim zweireihigen sein, nur Pin 5 und 6 wären vertauscht.
      so zumindest die Aussage, wenn man den Kabelsatz mit dem einreihigen Stecker einbauen soll.
      zwei Reihen:
      1 + Motor
      2 + Sensor
      3 nicht belegt
      4 - Sensor
      5 - Motor
      6 + Signal Sensor(Poti)

      eine Reihe wäre dem zufolge:
      1 + Motor
      2 + Sensor
      3 nicht belegt
      4 - Sensor
      5 + Signal Sensor(Poti)
      6 - Motor

      wo was am Steuergerät anliegt kann ich nicht genau sagen, außer dass das Teil unter dem Batteriekasten steckt.
      Laguna 2 - Ph.I - Initiale - 2.0 IDE
    • Vielen Dank für die Infos Alex, hat mir sehr geholfen. Dieses Mal hab ich glatt 5V gemessen.
      Jetzt wird mir statt des 1.DEF-Fehlers ein Masseschlussfehler angezeigt, da muss ich nochmal suchen.

      Aber momentan zeigt sich ein größeres Problem: Gestern bin ich 2 km heimgefahren, dann hab ich beim Aussteigen bemerkt, dass aus dem Motorraum im Leerlauf ein grobes, metallisch klingendes Schlaggeräusch kommt. Auf den ersten Blick war nichts zu erkennen, auch wurde nichts in die Riemen reingezogen.
      Am nächsten Tag dann mal weitergeschaut, Öl braucht der 1,9dci seit neuestem auch (2 Striche auf max. 1000 km), hat er vorher nie was gebraucht übers 15000er Wartungsintervall.
      Wenn man den Motor im Leerlauf auf ca. 3000 1/min hochdrehen lässt und dort hält geht schlagartig die Drehzahl von alleine ca. 500 1/min höher. Fällt dann wieder, sobald man das Pedal los lässt.
      Könnt meiner Meinung nach eventuell ein Turboladerschaden sein (der erste Turbo ist noch drin bei 235 000), bei dem ist aber bei einem Ruckeln auf der Luftansaugseite überhaupt kein Spiel zu spüren. Mit Druckluft reinblasen läuft der auch.

      Mal schauen, was da fehlt...
      Wenns mehr wird kommt der Laguna weg, der macht seit dem Kauf nur Ärger mit der Elektronik, der ABS-Block hat hie und da Kontaktprobleme und ist schon ziemlich durchkorrodiert. Und die 1,9er sollen ja recht anfällig für Pleuellagerschäden sein... Neben den eben getauschten Domlagern und Dämpfern würden noch die Stabilager anstehen.
      Er steht zwar optisch noch super da und wenn er läuft fährt er sich auch super, aber ich bin nur am Teile tauschen und reparieren.