Megane 1.6 16V K4M Motor Zahnriemen inspizieren ??

    • Megane 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie Ihr wisst soll das Forum Werbefrei sein und auch bleiben, um dies zu gewährleisten sind Spenden notwendig. Die Softwareaktualisierung auf die nächste Forenversion steht auch bald an und schlägt mit ca 120€ zu buche. Mit den Webspacekosten zusammen ist man dann locker bei 230€. Nutzt doch mal den Spendenbutton :-) Das Forenteam
    • Megane 1.6 16V K4M Motor Zahnriemen inspizieren ??

      Hi Leute,

      meine bessere Hälfte ist nun auch im Renaultlager. Ein 2008er Megane 2 Grantour.
      Sehr günstig geschossen (dank leuchtender Motorlampe) und eigentlich top.

      ABER... nun 3 Wochen nach Kauf und Wartung meinerseits haben wir Geräusche zw 1800-2000 Touren

      Klingt nach einer Spannrolle. Vom Keilriemen ist schon gewechselt und daher bleiben ja nur noch Zahnriemenrollen.

      Hat jemand beim K4M schonmal den Riemen getauscht und kann mir sagen ob die seitlichen Abdeckungen abgehen ohne das Keilriemenrad zu lösen ??

      Ich wollte erstmal nur reinschauen ( da angeblich der Riemen von 8 Monaten gemacht wurde )

      Bei Continental habe ich folgendes gesehen:

      aam-europe.contitech.de/pages/…docs/10_Special_01_de.pdf

      mit:

      Continental schrieb:

      Mutter der Spannrolle lösen. Spannrolle nach rechts drehen, bis der bewegliche
      Zeiger am rechten Anschlag steht. 6
      mm Innensechskantschlüssel verwenden.


      Continental schrieb:


      Kurbelwelle zwei Umdrehungen nach rechts
      auf die Einstellposition drehen. Dieser
      Arbeitsschritt ist extrem wichtig, da der Rie
      mentrieb sonst nach kurzer Betriebszeit
      Geräusche durch Unterspannung entwickelt!


      ........

      Spannrolle nach links
      drehen bis der Zeiger mit der Kerbe fluchtet


      Also zusammengefaßt: Max Vorspannung.... Durchdrehen.... richtige Spannung einstellen. Zahnriemenwechsel ist 4000 km und 1/2 Jahr her... ggf wurde da geschlammt.


      Also muss dieRiemenscheibe runter oder geht die Abdeckung auch so weg ??
    • Operation erfolgreich... Patient tod :D

      Was war.... Zahnriemen ölig... Spannung ungenügend.... Also nägel mit Köpfen...

      neuer Zanriemen, Wapu ,,, Ventildeckel abdichten....

      Ende der Geschichte: Nockenwellendichtringe vergessen.... Auf gut Glück zusammengebaut
      ( Dichtringe lassen sich ja montieren und demontieren ohne wieder den Ventildeckel zu entfernen )

      Links dicht... rechts tropfts :(

      Nun gut ... Wer nicht hören will muss fühlen :)

      Aber wenigstens kann der Zahnriemen bleiben... die 5 Runden unter Vorspannung :)
    • So lang lang ists her:

      Für alle K4M Besitzer: Fängt der Ventildeckel das Ölen an macht beim Zahnriemenwechsel alles :)

      Ich habe nun einen 10tkm gelaufenen Zahnriemen vom Vorbesitzer runtergeworfen, da das Leck anfing in den Zahnriemnebereich vorzudringen.

      Nun mit Hylomar abgedichtet ist alles wieder schön dich. Neues Nockenwellenrad und Dichtringe schnurrt der MEgane wieder.

      Schade um Zahnriemen , Wasserpumpe und Co ( Der Satz kostet im Verhältnis zu dein Einzelteilen wenig, so dass ich alles rausgeworfen habe )