Renault Modus: 1,5er Turbodiesel ruckelt permanent

  • Zum Problem:


    mein Modus (Bj.05, 116500km) ruckelt laufend. Besonders schlimm ist es bei wenig Last zwischen 1000 und 2000 U/min. Zeitweise ist das Auto im 1. Gang unfahrbar, da man nicht kontrollieren kann, wann er den mal beschleunigt-oder auch nicht. Ich schalte daher für gewöhnlich sofort nach dem Anfahren in den 2. und gebe dann erst Gas. Wenn ich bei konstanter Geschwindigkeit auf einer ebenen Strecke fahre passiert es auch, dass das Auto auf einmal langsamer wird. Manchmal wird er alleine wieder schneller, manchmla muss ich aber auch voll durchtretern, damit er in Wallung kommt. Leichtes Gasgeben bringt in diesem Fall garnichts.
    Es ist eigentlich nur, wenn ich wenig Gas gebe. Selbst auf der Autobahn bei konstant 140 und Drittelgas ruckelt er manchmal.


    Was bisher gemacht wurde:
    - AGR-Ventil getauscht (altes war fest, mit dem Neuen hat sich nichts geändert)
    - Probefahrt mit Diagnosegerät: Ladedruck fällt laufend ab, immer dann ruckelt es
    - Schlauchverbindungen von und zum Turbo überprüft auf Dichtigkeit (nix gefunden)


    Ich war schon öfters in der Werkstatt, doch nie wurde etwas gefunden.
    Zugegeben: es wurde nicht absolu tiefgründig geguckt. Einmal haben die ihn eine Woche lang gefahren, da hat er nicht einmal geruckelt. Als ich ihn abgeholt habe hielt das noch 4 Tage an und es ging wieder los. Abgesehen davon haben sie die Druckschläuche und Verbingungen überprüft, was genau noch weiß ich nicht.


    Ich habe nicht das Geld dazu das Auto in die Werkstatt zu schaffen und die so lange suchen zu lassen, bis der Fehler gefunden wird.
    Daher meine Frage an euch: hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte bzw. was man mal nachgucken sollte?
    :hail:


    Achja: eine kleinere, aber ebenso nervige Macke hat er auch noch: der Heckscheibenwischer läuft permanent mit, wenn ich vorn die einschalte. Im Stand arbeitet er im 4s-Takt (wischen-4s Pause-wischen) und beim Fahren wird es weniger. Bei 50 wischt er etwa alle 10 Sekunden, bei 100 jede Minute einmal. Wenn ich ihn normal einschalte geht er ganz normal.
    Wo kann ich hier nach Stromtierchen suchen?



    Danke schonmal für eure Mühe.

  • Bei dem Ruckeln würde ich mal Richtung Einspritzung schauen, ob man da was feststellen kann..
    Als Laie ist das allerdings ziemlich unmöglich, das man da was kontrolliert. Beim 1.5 mit dem Delphi Einspritzsystem gibt es gerne mal Probleme mit der Hochdruckpumpe.
    Da kann man mit dem Diagnosegerät mal den Raildruck kontrollieren, nicht das der Abfällt. Des weiteren würde ich bei den Injektoren mal den Rücklauf messen, nicht das da eine Düße immer zu viel Kraftstoff durchlässt. ggf. kann man mal versuchen einen Einspritzsystemreiniger und 0.5 lt. Öl in den Tank dazu zu kippen.


    Turbosachen würde ich mal in den Hintergrund stellen, denn beim (an)fahren und niedriger Drehzahl im ersten sollte der Lader nicht so viel machen....


    Ansonsten, wenn er so stark ruckelt, müsste auch was im Fehlerspeicher hinterlegt sein? bzw leuchtet die Einspritzung?

  • Ich notiere mir das mal und bei Gelegenheit lasse ich es überprüfen, im Moment brauche ich das Auto, da ist das eher schlecht.


    Was genau ist dieser Einspritzsystemreiniger?
    Wo bekomme ich das her?
    Welches Öl sollte ich in den Tank kippen? Motorenöl?


    Ok. Gerade in dem Bereich ist es ja am stärksten.


    Im Fehlerspeicher stand einmal was von einer Glühkerze die wohl spinnt, mehr aber auch nicht. Warnleuchten sind alle aus.

  • http://www.tunap.com/fileadmin…y_produktinfos/PI_134.pdf


    Würde einen Reiniger von Tunap empfehlen. Gibts auch bei Eb*y zu kaufen.
    Öl bleibt sich eigentlich gleich. Würde das billigste 2 Takt Öl nehmen das du findest.
    Dieselfilter wurde mal erneuert? Nicht das der zu wenig Kraftstoff durchlässt. Wenn du den erneuern lässt, sollte man das Filtergehäuse auf Späne überprüfen.


    Glühkerze erschwert nur den Kaltstart, sollte den lauf nicht beeinträchtigen.

  • Danke dir, den werde ich mir mal bestellen.


    2Taktöl habe ich mehr als genug, da brauche ich nix kaufen.


    Wann der Dieselfilter gewechselt wurde weiß ich nicht genau, muss ich ins Checkheft gucken. Letzter Service war vor 2 Monaten, ich weiß nicht genau, ob der da mit getauscht wurde.
    Müsste der Motor nicht, wenn der Filter beinahe zu ist, im gesamten Drehzahlband schlechter laufen?
    Späne im Filtergehäuse? Mach mir keine Angst :P
    (Späne hatte ich zuletzt im Kurbelgehäuse vom Motorrad-ADAC hat mich heim gefahren. Seit dem bin ich kurriert von Spänen)


    Ab Null Grad etwa "nuddelt" er paar Sekunden eher er anspringt, bisher ist er aber immer ohne Probleme zur Arbeit angetreten.



    Could you please open up a new topic? There you can explain the problems of your car-it's more clearly for everybody ;)

  • Wenn er kalt ist hast du ja schon geschrieben, das bei den Glühkerzen ein Fehler hinterlegt ist.. Da wird wohl eine oder mehrere kaputt sein.
    Wenn der Filter zu ist, naja jaa ist schwer zu sagen, wo dann der Durchlass zu gering ist, im Normalfall bei höheren Drehzahlen, das stimmt.
    Wenn viele späne vorhanden sind, kanns eben sein das die Hochdruckpumpe verrieben ist, aber dann sieht man das eh beim abfallendem Raildruck.

  • Es hat nur eine von 4 einen Fehler gezeigt-aber auch nicht immer.


    Dachte ich mir. Ein neuer Filter kann trotzdem nicht schaden
    Ich guck mir das man an, wenn ich und mein Werkstattmensch mal Zeit haben.
    Ich habe mir erstmal ein neues Ladedruckregelventil besorgt, das will ich gleich mal mit wechseln.


    Ich danke euch erstmal für eure Hilfe!
    Wenn sich was getan hat werde ich berichten.