Beiträge von mutschy

    Ist es drehzahlabhängig, oder von der Geschwindigkeit?


    Klingt für mich ganz ehrlich nach ner scheiß Werkstatt. Wenns linke Radlager kaputt is, machts rechts rum ganz böse Geräusche, weils da stärker belastet wird, links rum wirds ganz leise.


    Prüf mal, ob es von der Drehzahl oder der Geschwindigkeit abhängig is. Also mal in nem niedrigen Gang 50 fahren, und dann mal im fünften, vllt zwischendurch Gas geben und dabei Kupplung treten. Wenns sich mit der Drehzahl verändert, wirds wohl eher an Auspuff/Kupplung liegen. Wenn nich, kommen evtl ne hängende Bremse und die genannten Gelenke/Wellen ins Spiel. Das mit der Bremse hatte ich erst am Compact (E36, BJ 1998). Einmal alles neu bzw überholen. Paar Stunden Arbeit, ca 150€ fürs Material, fertig.


    Gruss


    Mutschy

    Da wirst du wohl Zeit investieren müssen. Verfolge das Kabel vom Bremssattel, schneide notfalls den Kabelbaum auf und irgendwo, an irgend einer Stelle, wirst du den Kupferwurm finden.

    Schaltplan hab ich nich zur Hand, tippe aber mal auf nen Verteiler unterhalb der Rücksitzbank, der Probleme macht.

    Kann man evtl provisorisch ein Kabel von rechts nach links ziehen, um beide Sättel parallel anzusteuern? Um wie viele Adern geht's da?


    Gruss


    Mutschy

    Hier geht's nur um den Keilriemen, nich den Zahnriemen.

    Beim 2000er Mégane muss nur ein Schlüssel (13er Ring, gekröpft) abgeschliffen werden. Damit die Spannrolle entspannen, Riemen runter, neuen Riemen drauf, fertig. 10...15 min, mit Werkzeugbau etwa ne halbe Stunde kalkulieren (je nach vorhandenem Werkzeug).


    Gruss


    Mutschy

    Hmm. Okay.

    Das Problem kenne ich nur zu gut. Deswegen musste der Laguna im Mai nachm Zahnriemenriss fix weg und wurde vorübergehend durch nen alten Compact ersetzt. 20 PS weniger, ungefähr die Hälfte an Platz, die der Laguna hatte... Derzeit is an nen Vierzylinder (1.8er) kaum ran zu kommen. V6 werden einem hinterher geworfen, aber das is für mich etwas zu viel des Guten...🙈


    Gruss


    Mutschy

    Mal russisch versucht? Drunter legen, Anlasser suchen und Magnetschalter probehalber mal überbrücken. Aber nich erschrecken. Wenn du nahe mitm Kopf dran bist, isses ungewöhnlich laut ;)

    Dazu vorher Zündung an machen und dann am Anlasser selber mit nem Stück Kabel vom großen Pol (meist 8er Bolzen) zum kleinen (meist nur ne tüddelige Flachsteckhülse) und verbinden. Damit wird der Magnetschalter unter Strom gesetzt, die Gabel drückt das Ritzel vor und das Ding fängt an, sich zu drehen, so lange Strom auf der Batterie is. Deswegen bitte nur tippen. Und aufpassen, da is NICHTS abgesichert! "Gang raus" setze ich jetz einfach mal voraus 8) Wenn das Erfolg hat (und er vllt sogar anspringt, muss das Kabel zum Anlasser neu werden. Sowas hatte ich in der Tat bei meinem 94er Clio. Das Kabel war schon nach knapp 7 Jahren schlicht weggefault.


    Gruss


    Mutschy

    Es kann beides sein, wobei auch auf nen Fehler im Lenkstockschalter tippe. Irgendwo gibt's da nen Kontakt, wo keiner sein sollte. Deswegen reicht es, u. Das Relais zum Klickern zu bringen, aber es leuchtet nüscht. Kann auch der Schalter für die Warnblinkanlage sein, der kurz vorm Exitus steht. Ich würde den erstmal abklemmen und gucken, was passiert. Wenns dann immernoch klickert, den Lenkstockschalter beäugen ;)


    Gruss


    Mutschy

    Der Arm sitzt auf ner Verzahnung. Mit nem Zweiarm-Abzieher kommste da schon weiter. Oder aber nen Abzieher für Scheibenwischer kaufen. Einfachste Möglichkeit: alles soweit wie möglich zerlegen, zur Werkstatt und für nen 5er in die Kaffeekasse abziehen lassen. Für das Geld bekommste jedoch schon fast nen eigenen. Musst du wissen ;)


    Gruss


    Mutschy

    Du kannst den Luftfilter natürlich weglassen. Kräht kein Hahn danach. Is eh nur aufpreispflichtiges Zubehör 🥴


    NATÜRLICH GEHT DAS NICH SO EINFACH!


    Als erstes kommen bei mir technische Gründe in Betracht. Der Filter muss nen Zweck erfüllen, nämlich die Luft reinigen, die in den Motor gelangt. Das tut er sehr effektiv. Dass dabei das Ansauggeräusch gedämpft wird, ist so gewollt. Ohne Luftfilter kanns durchaus passieren, dass allerlei Kleinkram bis hin zu Laub und auch Regen angesaugt wird. Und glaub mir, DAS verdaut der Motor nich ohne Probleme.


    Es gibt die Möglichkeit, von einschlägigen Herstellern für gewisse (nicht geringe) Beträge Luftfilter zu erwerben, die zum Einen filtern, zum anderen lauter sind, und nicht zuletzt zulässig. Dir muss aber auch klar sein, daß er dann das Saufen anfängt. Bei meinem 94er Clio 1.2 mit 55 PS ging es mit ner "Flüstertüte" von ~7 auf fast 13l/100 km hoch. Mehrleistung Fehlanzeige. Deswegen hab ich den Plunder schnell wieder rausgeschmissen.


    Gruss


    Mutschy

    Nicht nur die Lager tauschen, auch die Bremsleitungen müssen aufgemacht werden. Zumindest bei meinem Laguna wars so. Der letzte Zentimeter, um das Werkzeug anzusetzen, hat mich ne Bremsleitung gekostet. War zwar durchgegammelt, aber ärgerlich isses allemal.


    Gruss


    Mutschy

    Was sagt denn die Batteriespannung dazu? Miss maldie Spannung bei

    - Motor aus

    - Motor an

    -Motor an mit Verbrauchern, zB Licht


    Alles unter 11.5V Ruhespannung is zB als äußerst kritisch zu sehen. Muss ja nich gleich die komplette Lichtmaschine sein; bei meinem Mégane 1 Ph2 hats seinerzeit nur den Regler samt Schleifkohlen gekostet... Dass der Freilauf der Lichtmaschine dann keine 5tkm später den Dienst quittiert hat, war halt Pech. Aber da ich Geizkragen ursprünglich ne komplette gebrauchte Lichtmaschine gekauft hatte (neuer Regler 20€, komplette Lima 25€), wanderten Regler samt Kohlen wieder in die gekaufte Lima und die dann ins Auto. Hielt, bis 20 tkm später der Zahnriemen gerissen is 🙈


    Gruss


    Mutschy

    Guck doch mal drauf. Da steht ne Nummer. Anhand der Teilenummer kannste dir ein gebrauchtes, oder von mir aus regeneriertes Teil holen. Obs reicht, einen intakten ABS-Block einzubauen, oder ob der noch im Auto per Diagnose-PC "freigeschaltet" werden muss, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.


    Gruss


    Mutschy

    Da wirst du suchen müssen, wo alles zusammen läuft. Irgendwo gibt's ne Schnittstelle, wo alle linken Kabel aufliegen. Evtl am Lenkstockschalter? Stecker sind alle drauf, Kabel augenscheinlich okay?


    Gruss


    Mutschy

    Es gibt Klemmer, die reparabel sind, und es gibt Fresser, die eben nicht so eben reparabel sind. Kommt halt drauf an, was es bei euch war. Wenn der Motor stark vibriert hat, kanns auch sein, dass ein Pleuel abgerissen, oder ein Kolben gebrochen is, und der Motor deswegen extrem unrund lief. Mit einem Zylinder weniger springt er zwar unter Umständen an, läuft aber wie ein Sack Nüsse. Möglich is vieles. Und es kommt auch drauf an, ob's ein günstiger Motor zB aus nem Unfallfahrzeug is, bei dem sicherheitshalber die wichtigen Komponenten wie Kette und Kupplung getauscht werden, oder ein werksneuer, bei dem halt alles neu sein sollte. Du siehst also, es gibt viele Variablen, die erstmal geklärt werden sollten.


    Gruss


    Mutschy

    Ein ähnliches Problem hatte ich vor vielen Jahren mit nem 96er Mégane (75 PS, 8-Ventiler). Ursache war ein Unterdruckschlauch der porös war. Mit Plasteröhrchen stabilisiert, selbstverschweißendes Klebeband drumherum, fertig. Hat gehalten, bis der TÜV uns wegen diverser Durchrostungen geschieden hat... Guck mal nach, was so von der Ansaugbrücke weggeht und wo evtl der Hase im Pfeffer liegen könnte.


    Gruss


    Mutschy

    Ich würde den kompletten Satz nehmen. Kostet zwar mehr als das Plasteteil alleine, aber dann is alles einmal neu. Wer sagt, dass die Spirale noch intakt is? Hatte ich letztes Jahr nämlich auch. Mit ein wenig Geschick isses in ner guten Stunde erledigt. Arbeit is die selbe, ausgebaut werden muss eh einiges. Da kommts auf 3 Schrauben auch nich mehr an...


    Gruss


    Mutschy

    Sicher, dass es die Kette is, und nich zB klappernde Stößel? Klingt mir fast so. Eine gelängte Kette macht dauerhaft Geräusche, erst recht, wenn sie warm (und somit noch ein wenig länger) wird... Mein Laguna hat nachm Kaltstart auch mal kurz geklappert. Nur weiß ich nich, ob's am Nockenwellenversteller, oder an den Ventilen lag. Is nu auch egal, letzten Donnerstag hat er den Zahnriemen gefressen, und ich warte nun darauf, dass ihn mir jemand zu nem vernünftigen Preis abnimmt...


    Gruss


    Mutschy