Beiträge von mutschy

    Naja, wenn sich das Relais sparen ließe, hätte man es ab Werk nicht verbaut ;) Ich hab zB in meiner MZ vieles auf Relais umgerüstet, eben, weil es einfacher zu händeln ist. Man müsste wissen, was mit dem Relais geschaltet wird. Mit 2.5mm² biste auf jeden Fall auf der sicheren Seite; 1.5 hätten aber auch gereicht. Absichern würde ich die Kabel in Abhängigkeit von der Leistung. Bei 120 W reichen träge 10A vollkommen aus ;)


    Gruss


    Mutschy

    Nicht nur bei dem 8)

    Ich würde auch mal vom Unterboden her gucken. Gewinde mit Drahtbürste säubern, Sitz raus und nachm Wiedereinbau die Gewinde mit Unterbodenschutz oä wieder versiegeln. Ebenso die Durchbrüche im Fahrzeugboden.


    Gruss


    Mutschy

    Wenn die Spannung unkontrolliert hochläuft, liegts am Regler. Prüf mal die Spannung in verschiedenen Drehzahlbereichen direkt an der Lichtmaschine, wenn möglich. Auch mal kurz hochdrehen lassen und möglichst mit analogem Multimeter gucken, was die Spannung macht. Digitale kommen da meist nicht wirklich mit.


    Ja, es gibt selbstverständlich Firmen, die Steuergeräte reparieren können. Kostet meist nur nen Bruchteil eines neuen (sofern das überhaupt verfügbar ist). Aber ohne vernünftiges Diagnosegerät und Ahnung von der Bedienung würde ich die UCH nicht anfassen 🙈


    Gruss


    Mutschy

    Eingetragen bekommst du das so nicht, da der Tacho zu wenig anzeigen würde (die Reifenhöhe ist hier das Problem). Verschenk sie weiter oder tausch sie gegen die passenden Exemplare, alles andere (zB Tachojustierung) macht wenig bis keinen Sinn, da es in der Summe einfach zu teuer ist.


    Gruss


    Mutschy

    Sieht mir nach einer "Abreissschraube" aus. Die werden angezogen, bis die Schlüsselfläche wegbricht. Da hilft nur sauber zentral ankörnen und ausbohren bzw anbohren und mit nem Schraubenausdreher raus holen. Alternativ mitm Dremel den Kopf wegnehmen, oder zumindest nen Schlitz für nen Schraubenzieher reinfräsen.


    Gruss


    Mutschy

    Soderle, hier mal ne kleine Ergänzung dazu:

    Die Lager sind gewechselt, aber eine Bremsleitung hab ich mir dabei doch abgerissen, als ich die Achse nach hinten gezogen hab. Diese Leitung wurde zwischenzeitlich auch vernünftig instand gesetzt. Mit Bördelverbindung und Segen vom Dekra-Mann (Plakette klebt seit heute) :D

    Es empfiehlt sich also, die Bremsleitungen zu lösen. Ja, es ist mehr Aufwand (entlüften der Bremsanlage ist notwendig), aber auch ja, schaden tut es nicht. Wenn sie beim Lösen abreißen, waren sie eh nicht mehr viel wert... Im Frühjahr werde ich eh sämtliche Leitungen aufgrund fortschreitender Korrosion erneuern, von da her wars ganz gut, dass die Leitung am Wochenende abgerissen ist. Jetzt weiß ich wie es geht und denke, dass ich da ziemlich zügig durch bin ;)


    Gruss


    Mutschy

    Musste mal beim Freundlichen vorbei gehen und ne Freigabe geben lassen, sofern es eine dafür gibt. Warum willst du auf 195er gehen? Sind teurer, sowohl in der Anschaffung, als auch im Unterhalt. Mehr Fläche heißt auch mehr Reibung, und damit höherer Verbrauch...


    Um zu gucken, ob das geht, was du willst, google mal nach nem Reifenrechner. Dort gibst du die aktuelle (zB 175/70R13) und deine Wunschgröße (195/55R14) ein. Der sagt dir dann, ob das geht bzw technisch legal ist, oder nicht. Es gibt nicht umsonst verschiedene Reifenhöhen.


    Grundsätzlich sollten 195er schon passen, wo 175er Serie sind ;)


    Gruss


    Mutschy

    Danke, danke, danke! Ich bin davon ausgegangen, dass es separate Lagerböcke gibt, denn ich hatte bisher nur einen Japaner mal offen. Sorry dafür.

    Ich hab bisher nur die Kurbelwellen für die Motoren gemacht. Also die Neuteile hergestellt. F4R und F9Q.


    Gruss


    Mutschy

    Wirklich Leerlauf, oder nur Kupplung getreten? Geht das Geräusch weg, wenn du die Kupplung betätigst? Beim Gas geben weg (also weiterhin im Stand, nur mal hochdrehen lassen)? Könnte mir gut vorstellen, dass es ein Problem der Kupplung ist... So aus der Ferne isses halt immer blöd zu diagnostizieren :(


    Gruss


    Mutschy

    Der Geizkragen hat heute mal Sendepause. Hab mir ein gebrauchtes Schloss aufm Schrottplatz ausgebaut und dieses in den Laguna eingebaut. Nun funktioniert wieder alles, nachdem es nach der letzten Reparatur nicht wirklich lange funktioniert hat und ich den Außengriff dann physisch vom Schloss getrennt (Bowdenzug am Griff ausgehangen) hab. Gegenprobe ergab, dass mit dem alten Schloss wirklich was nicht in Ordnung war. Aber nu auch egal, jetzt funktioniert es erstmal ;)


    Gruss


    Mutschy

    Kurzes Update:

    Reparatursatz ist heute angekommen, eingebaut und funktioniert (Gottseidank).

    War gar nicht sooo schwer und aufwändig. Scheibe blieb drinnen, Mechanik an den 3 Schrauben gelöst, nach unten links rausgenommen, neue Spirale eingesetzt, wieder mit der Tür verkabelt, reingezogen, Scheibe runter gelassen, eingehangen, paarmal hoch und runter gefahren, alles befestigt und fertig. All in wars ne gute Stunde, dann war der Drops gelutscht :D


    Gruss


    Mutschy