Clio 3 1,6 16V Automatik DP0 Getriebe

    • Clio 3
    • Clio 3 1,6 16V Automatik DP0 Getriebe

      Vermutlich sind bei mir auch die Modulationsventile fällig. Mir scheint es sehr eng unterm/neben dem Getriebe zu sein. Kommt man mit etwas Geschick so an das Schaltschiebergehäuse ran oder was muß definitiv weggebaut werden?
      Müssen Stoßstange, Klima-Kondensator und Kühler raus ?
      Momentan warte ich auf die Diagnose von Renault.
      Mittags war ich schon bei einer Getriebe-Firma. Der war aber schnell bei 1200€ und mehr...
      Dann wollte ich nachmittags noch zu einer anderen Firma. Nach dem starten losgefahren, wollte er aber nicht in den dritten...dann doch mit einen nicht ganz so lauten Schlag und die Meldung "Getriebe überprüfen".
      Somit erstmal zu einer näher gelegenen Renault Filiale in Teltow.
      Auf dem Weg hatte ich versucht, Manuell zu fahren. Da wollte er aber nicht in den dritten Gang, der blinkte nur.
      Kalt ist eben kein sauberes Schalten möglich und er hält teilweise die Gänge zu lange.
      Auch warm will er erst ab 54 auf dem Tacho in den 4 Gang.
      Sa. bin ich etwa 3 Stunden Landstraße gefahren. Mittagspause etwa 30min. dann wieder los bei 2°C. Bei etwa 70 km/h ist er mit einem heftigen Schlag in die "Getriebe überprüfen" Anzeige mit Notlaufprogramm gefallen. Ausgemacht, neu gestartet, alles wieder ok.
      Eiskalt im Stand ruck er im Sekundentakt vorran, obwohl ich auf der Bremse stehe, auf "N" macht er es nicht. Ist aber nach zwei Minuten weg.

      Tja, soviel erstmal zu meiner Automatik...ich ahne ja böses.

      Wäre schön, wenn jemand genau weiß, was ausgebaut werden muß, um an das Schaltshiebergehäuse ranzukommen.

      Danke und Grüße aus Berlin, Andreas
    • Renault hat mir den Fehler "innerer Druck zu gering" mitgeteilt und meinten, es seien die Magnetventile!
      Da sie aber nicht reparieren, wäre der komplette Schaltschieberkasten auszutauschen...ergo ca. 2000€!
      Man hätte aber auch gute Erfahrungen damit gemacht, ein komplettes Getriebe-Update aufzuspielen...
      Interessant ist, das man keine Anstalten machen wollte, das Getriebeöl zu überprüfen...das übrigens sehr viel Geld kostet, weil es ein bestimmtes zeitintensives Prozedere ist.
      Am Ende stand folgendes auf der Rechnung:
      -Füllstandskontrolle Getrieböl 138,60€
      -Neuprogrammierung Getriebesteuergerät 49,70€
      -Fehler auslesen 29,70€
      -Renaultmatic D3 1 Liter 32,85€
      Mit der Märchensteuer = 298,27€

      Wäre ich nun gleich zu AGS Getriebservice in Berlin gefahren, hätte ich mir die 300€ gespart und direkt die Modulationsventile mit Getriebeölwechsel für 535€ komplett reparieren lassen!

      Bei diesem Preis hat auch keiner die Stoßstange, Kühler und co ausgebaut...weil nicht notwendig!

      Nun schaltet meine Automatik auch bei Minusgraden wieder butterweich, so, wie es eigentlich sein soll. Trotzdem kommt das DP0 Getriebe nicht an einer einfachen 4.Gang Automatik von Opel ran...schade!

      Sollte also mal jemand eine Getriebefirma aufsuchen und sich Geschichten von 1000€ und mehr erzählen lassen...nächste Getriebefirma aufsuchen! Erst Recht, wenn sie gar keine Fehler mangels Clip auslesen können...
      Zu Renault muß man gar nicht erst mit Getriebproblemen fahren...