Trafic III - Fragen zu Renault Clip

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trafic III - Fragen zu Renault Clip

      Hallo Miteinander,

      habe seit kurzem einen Renault Trafic der letzten Baureihe. Das ist mein erster Renault. Vorher fuhr ich PSA-Fahrzeuge und hatte mich daran gewöhnt, jederzeit die Software zum Fahrzeug zur Verfügung zu haben.

      Habe mir jetzt das Can Clip besorgt und habe es erfolgreich mit dem Trafic verbinden können. Dabei habe ich dann meistens den Motor laufen lassen, weil das Keyless Go andernfalls nach relativ kurzer Zeit die Zündung ausgemacht hat, so dass die Kommunikation laufend unterbrochen wurde. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass die Bordspannung relativ schnell runter geht, wenn man längere Zeit die Zündung an hat, ohne den Motor zu starten.

      Meine Fragen beziehen sich auf das Batterieladegerät, das man anschließen soll, wenn man etwas programmieren will.

      Wieviel A Ladestrom muss das Gerät liefern können, um bei eingeschalteter Zündung die geforderte Mindestbordspannung von 13V zu erreichen? (Mit meinem vorhandenen 4A Ladegerät verändert sich die Bordspannung fast überhaupt nicht.)

      Werden die 13V nur für die Neuprogrammierung eines Steuergeräts gefordert oder auch schon, wenn man nur einen Parameter umkonfigurieren will?

      Einen Fehler konnte ich löschen. Ich weiß aber nicht mehr, ob ich dabei den Motor laufen hatte oder nicht. Motor laufen lassen wird kein Ersatz sein für das geforderte Ladegerät, denn vermutlich wird sich Clip weigern, bestimmte Änderungen bei laufendem Motor zu machen.

      Gruß Erwin
    • Habe mir ein 13,8V Schaltnetzteil aus dem Amateurfunkbereich besorgt, das bis zu 40A liefern kann.

      Wenn man keine unnötigen Verbraucher laufen lässt, werden <10A benötigt, um das Bordnetz auf 13,8V zu halten.

      Wenn man bei eingelegtem Gang den Startknopf lange drückt, dann bleibt das Bordnetz im Dauer-An-Zustand.

      So wirklich hat sich mir die Bedienphilosophie des Clip aber noch nicht erschlossen. Es läuft bei mir meistens auf ewiges try&error hinaus, so dass ich hinterher nur schwer reproduzieren kann, welcher der vielen Versuche zum Erfolg geführt hat.
    • Für Renault und Dacia benutze ich die DDT4all Software. Ziemlich ausgefeilt und man kommt an mehr Parameter als mit dem Clip der Werkstätten.

      Was Dein Problem angeht: Du hast einen neueren Euro 6 Renault Trafic nehme ich an. Meiner ist auch so einer. Die haben ein Batteriemanagementsystem. Da ist nichts mehr so wie man es mal gelernt hat. Das kommt also noch erschwerend hinzu.
      Allerdings habe ich kein Keyless Go und meine Zündung bleibt solange an wie ich den Schlüssel auf Zündung an habe. Ich habe bei der Bestellung bewusst auf das Keyless Go verzichtet, schon weil mir die riesige Plastikkarte zu gross war.

      Gibts keine Möglichkeit das Keyless Go für diese Jobs zu deaktivieren? Die Werkstätten müssen ja auch dran arbeiten ohne, dass die Zündung aus geht.
    • Neu

      wie die Zündung dauerhaft eingeschaltet bleibt hat er ja schon beschrieben.
      das ist modellübergreifend so, bis sie sich was neues ausdenken.

      das Problem dabei ist, dass quasi alle Steuergeräte auf volle Leistung aufdrehen, und schnell die Batterie leer saugen.
      Motor läuft ja nicht.
      da reicht dann nicht 12v dran zu hängen, etwas mehr(max 14,4V) muss es schon sein.
      aber wie viel Amper? k.A.

      wenn man nicht gerade Stundenlang mit Clip spielen will, würde ich schauen ob ein einfaches Ladegerät(so auf die schnelle bei ATU für 50€ ein gefunden, 8A am Ausgang) schon ausreicht.
      nach dem spielen das Teil einfach die Batterie noch ordentlich aufladen lassen und fertig.

      das Bedienkonzept: kein Kommentar :)
      Laguna 2 - Ph.I - Initiale - 2.0 IDE