Vibrieren bei starker Beschleunigung

    • Laguna 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • alles so gemacht wie beschrieben, und was soll ich sagen " 1-2-3 Gang nicht mehr zu merken, 4-5-6 Gang fast nicht mehr zu spüren konnte es mir nicht so recht vorstellen aber super Ergebnis.
      Danke noch mal und Spende kommt Anfang der Woche.
    • Das Thema ist zwar alt, aber über verschiedene Baureihen zu beobachten.

      Da diese Vibrationen seit einiger Zeit auch an unserem Laguna Diesel von 2005 aufgetreten sind, habe ich in allen möglichen Foren nach Informationen gesucht.

      Es scheint, dass ich für unser Fahrzeug die Lösung gefunden habe. Vielleicht hift dies anderen ja auch weiter.

      Die Vibrationen hatten sich in letzter Zeit verstärkt und dann kam ein mahlendes Geräusch auf der rechten Seite dazu, das nach einem defekten Lager klang.

      Gelenkwelle rechts ausgebaut, das mittlere Lager war erkennbar defekt (rasselte), das Kardangelenk am Rad war sehr schwergängig und wies Spiel auf.
      Das Radlager im Radträger, obwohl erst vor 6 Monaten gewechselt, war schwergängig und ruckelig.

      Neue Gelenkwelle und neues Radlager eingebaut. Nun ist Ruhe. Auto läuft sanft und ohne Vibrationen.

      Ich vermute, als ich das Radlager gewechselt habe, war die Gelenkwelle bereits defekt und hat so nach und nach das neue Radlager in Mitleidenschaft gezogen.
      Nach nun etwa 15.000 km hat es der Belastung nicht mehr stand gehalten.

      Daher gehe ich davon aus, dass dieses Phänomen der Vibrationen häufig eine Kombination aus mehreren Fehlern ist, die sich erst dann zeigen, wenn diese Faktoren zusammenkommen.

      Das Grundübel vermute ich bei den äußeren Gelenken der Antriebswellen, die irgendwann abgenutzt und schwergängig werden und sich nur ruckelig bewegen und diese Bewegung dann auf das Fahrzeug übertragen, wenn stark beschleunigt wird, also durch das Spiel im Gelenk diese Vibration nicht mehr ausgeglichen werden kann.

      Aus der Erfahrung mit meinen BMWs, bei denen es bei Fahrwerksproblemen immer sinnvoll ist, ALLE wichtigen Komponenten des Fahrwerkes auf einmal zu tauschen, sonst baut man das Auto mehrfach auseinander, empfehle ich hier auch, Traggelenk, Koppelstange, Spurstange, Gelenkwelle usw. genauestens zu überprüfen und beim leisesten Verdacht zu wechseln. Sonst erwischt man immer nur einen Teil der Fehler und nach kurzer Zeit geht das Gerappel wieder los.

      Ich beobachte das jetzt weiter, ob der Fehler wiederkommt.

      Ich bin gespannt auf Eure Meinung.

      Gruß Ralf

      PS: Ich habe mich gerade erst angemeldet, aber schon viele gute Infos aus dem Forum gezogen. Darum wollte ich versuchen, eine eigene Erfahrung zu teilen.

      Wir fahren einen Laguna 2,2 dci Automatik und einen Scenic 1,6 Automatik mit LPG. Beide liefen bisher erstaunlich zuverlässig. Selbst die Gasanlage macht keinerlei Probleme. Verbauch bei etwa 6 Euro / 100 km.