Probleme mit Abs sowie Esp

    • Laguna 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit Abs sowie Esp

      Schönen guten Nabend. Ich bräuchte mal einen Rat. Undzwar ich fahre einen Laguna 2 v6 der Abs Probleme hat. Ich war schon bei Renault zum Auslesen. Der Fehler war DF010 Pumpenmotor. Da wurde mir gesagt es wäre der Abs Block. Kostenpunkt 1300 euro
      Daraufhin hab ich eine Firma gefunden die sich speziell mit Reperaturen von Abs Steuergeräten auskennt. Daraufin bin ich da hin gefahren und hab den Pumpenmotor tauschen lassen inklusiv Bremsflüssigkeit. Innerhalb von 2 Stunden war alles fertig. Auf dem Heimweg war auch alles gut. Nun stand der Wagen eine Woche und als ich heute wieder gefahren bin kam der Fehler erneut. Ich hab da nochmal angerufen, der Kollege sagte zu mir ich sollte nochma zu Renault fahren um den Fehler auslesen. Was könnte es sonst noch sein bzw was kann ich tun?
    • Hallo @Funnyboy2015:

      Tipp: Überprüfe mal deine Batterie, vielleicht ist die nicht mehr in Ordnung. Ladezustand prüfen und Belastungstest machen (oder machen lassen). Eine schwache (oder alte) Batterie ist oft (für kuriose Fehler) die Ursache dafür.

      MfG Obelix
      Laguna II Ph1 Limo 1.8L/16V (120PS) EZ 06/2003 (Schalter) Klimaautomatik, Sitzheizung, Sonnenrollos Smile_Smiley
    • Auch eine neue Batterie kann schwach geladen sein. Das Alter der Batterie sagt ja nichts über den Ladezustand aus. War ja auch nur so ein Tipp von mir.
      Zum Termostat: welchen Motor hast du drin, LX7 ??
      Laguna II Ph1 Limo 1.8L/16V (120PS) EZ 06/2003 (Schalter) Klimaautomatik, Sitzheizung, Sonnenrollos Smile_Smiley
    • Zum Thermostat:
      Folge dem dicken oberen Schlauch vom Kühler aus gesehen zum Motorblock. Da kommt dann ein Verteiler mit mehreren Schläuchen dran. In dem Gehäuse ist das Thermostat eingebaut. Unter einem Deckel mit den 3 Schrauben.
      Laguna II Ph1 Limo 1.8L/16V (120PS) EZ 06/2003 (Schalter) Klimaautomatik, Sitzheizung, Sonnenrollos Smile_Smiley
    • Ja, da ist einiges zu beachten. Am besten nach folgenden Stichpunkten:
      • Kühlwasser ablassen ( unterer Schlauch vom Kühler abziehen und Ausgleichsbehälter Verschlussdeckel abschrauben)
      • Thermostat mit neuen Dichtungen einbauen
      • Neues Kühlwassergemisch über den Ausgleichsbehälter einfüllen (Füllmenge steht in der Bedienungsanleitung ca.7,5L)
      • Motor starten und bei mittlerer Drehzahl laufenlassen bis Thermostat geöffnet und der Kühlerventilator läuft.
      • Motor ausschalten und die Entlüftungsschraube öffnen bis gleichmäßig Kühlwasser läuft und schließen.
      • Entlüftungsschraube Heizungsschlauch nicht vergessen
      • Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter ggf. nachfüllen und schließen[spoiler][/spoiler]
      Laguna II Ph1 Limo 1.8L/16V (120PS) EZ 06/2003 (Schalter) Klimaautomatik, Sitzheizung, Sonnenrollos Smile_Smiley
    • Weil das Thermostat nicht am höchsten Punkt im Kühlkreislauf sitzt und darum das Kühlwasser ausläuft wenn man das System öffnet . Außerdem ist das Kühlwasser sicherlich auch alt und eventuell verschmutzt und sollte ohnehin regelmåßig erneuert werden. Beim Thermostatwechsel ist genau der richtige Zeitpunkt, weil das System dann mindestens schohn halb leer gelaufen ist. Zum Schluss muss das Kühlwasser wieder mit Frostschutz aufgefüllt werden und niemand so genau weiss welches Frostschutzmittel eingefüllt war. Die Frostschutzmittel sind meist nicht mit einander mischbar. Die Farbe des Kühlwassers sagt leider nichts über den Typ aus, da jeder Hersteller anders einfärbt.
      Darum immer vollständig erneuern!!! Suprised_Smiley
      Laguna II Ph1 Limo 1.8L/16V (120PS) EZ 06/2003 (Schalter) Klimaautomatik, Sitzheizung, Sonnenrollos Smile_Smiley
    • Neu

      Ich begebe mich auf Dünnes Eis aber ein Heizungsbauer sagte mir mal, das Wasser im Heizkreislauf so wenig wie möglich zu wechseln, da "Totes" Wasser gutes Wasser sei.
      Er erklärte mir das so, das Wasser ja immer das haben möchte was es nicht hat. Sprich es nimmt Eisen oder andere Metalle auf und irgendwann ist es gesättigt und korrodiert Metalle nicht weiter.
      Klang Plausibel, ich weiß nur nicht in wie weit das auf Autos Übertragbar ist :D. In einem Heizungskreislauf hat man kein Glykol oder Additive zur Korrosionsvermeidung.....

      Dreckiges Wasser würde ich aber dennoch wechseln. Allerdings je nach dem wie lange es drin war würde ich mich fragen wieso es so dreckig ist ? Meins ist nach 2 Jahren noch frisch.
    • Neu

      Da die meisten Motorblöcke aus Grauguss (Eisen) sind, ist das Kühlwasser rostig braun. Auch weil entweder nie gewechselt (zu alt) oder mit anderem Frostschutzmittel vermischt (Färbung ist Hersteller abhängig). Das Frostschutzmittel sollte so alle 3 bis 5 Jahre mal erneuert werden.
      Wenn der Motorblock aus Aluminium ist, verfärbt es kaum.
      Laguna II Ph1 Limo 1.8L/16V (120PS) EZ 06/2003 (Schalter) Klimaautomatik, Sitzheizung, Sonnenrollos Smile_Smiley
    • Neu

      Lordchickon schrieb:

      Ich begebe mich auf Dünnes Eis aber ein Heizungsbauer sagte mir mal, das Wasser im Heizkreislauf so wenig wie möglich zu wechseln, da "Totes" Wasser gutes Wasser sei.
      Er erklärte mir das so, das Wasser ja immer das haben möchte was es nicht hat. Sprich es nimmt Eisen oder andere Metalle auf und irgendwann ist es gesättigt und korrodiert Metalle nicht weiter.
      Klang Plausibel, ich weiß nur nicht in wie weit das auf Autos Übertragbar ist :D. In einem Heizungskreislauf hat man kein Glykol oder Additive zur Korrosionsvermeidung.....

      Dreckiges Wasser würde ich aber dennoch wechseln. Allerdings je nach dem wie lange es drin war würde ich mich fragen wieso es so dreckig ist ? Meins ist nach 2 Jahren noch frisch.

      Im Heizungskreislauf hast du aber keinen Korrosions- oder Rostschutz mit drin der sich verbraucht. Außerdem sind darin die termischen Belastungen niedriger.
      Laguna 2 Ph II 2,0 16V Turbo GT mit Grundausstattung in Glacier-Blau
      Fahrzeugstatistik:
      - Ford Escort CL 1,4, 71 PS, Bj. '90 (35 TKm gef.) - R19 Ph I 1,7, 75 PS, Bj. '89 (70 TKm gef.) - R19 Ph II 1,8, 88 PS, Bj. '93 (130 TKm gef.)