Anschaffung

    • Laguna 2
    • Der 140 PS Phase 2 ist meiner Meinung nach nicht mehr so anfällig wie die älteren 150 PS Modelle.
      Wie viele Kilometer hat er denn schon gelaufen? Scheckheft? Ausstattung etc.?
      230 PS - 360 Nm
      Megane 3 RS Abgasanlage
      Verstärkte M3RS Kupplung
      K-Tec Racing M3RS EMS
      630 ccm Einspritzdüsen
      3" Edelstahl Downpipe
      200 Zellen Metall-KAT
      Demnächst: TD04L-19T Turbolader
    • Motor läuft unruhig hat aber erst 135000 auf der Uhr über das Scheckheft weiß ich noch nichts

      Zudem kann ich noch einen 1.9 haben mit guter Ausstattung und wenige Kilometer. Nachteil bei dem ist das das Kartenlesegerät rausgeklaut wurde und das Auto nicht anspringt aber so ein Lesegerät gebraucht kaufen und anlernen sollte ja auch kein großes Geld kosten oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von andolo ()

    • Die Motoren sind zwar - soweit ich das beurteilen kann - relativ gut, jedoch 200tkm ist doch ziemlich viel. Bei einem 320d (bmw) oder einem diesel-benz hätte ich keine sorgen wenn er gepflegt ist, aber bei renault... ich weiß nicht .... ich fand dass meiner mit 80tkm schon viel gelaufen hatte. Ich würde mir auf keinem Fall einen jenseits der 200tkm holen.
    • ChunLiee schrieb:

      ich weiß nicht .... ich fand dass meiner mit 80tkm schon viel gelaufen hatte. Ich würde mir auf keinem Fall einen jenseits der 200tkm holen.
      Meinen hab ich mit 102k km geholt (jetzt 205). Ich würde das Stark vom (Pflege)Zustand abhängig machen.
      Meiner war wie geleckt und ist es immer noch das ein Auto mit 100 oder 200k km nicht mehr aussieht wie neu, sollte aber auch klar sein.
      Ansonsten geht man die Sache über den Preis an ;).
    • Jeder Motor hält mit entsprechender Pflege locker um die 3-400.000 oder deutlich mehr km. Ich find die allgemeine heutige Einstellung zu geil das ein Motor ab 200.000 Schrott ist.
      Laguna 2 Ph II 2,0 16V Turbo GT mit Grundausstattung in Glacier-Blau
      Fahrzeugstatistik:
      - Ford Escort CL 1,4, 71 PS, Bj. '90 (35 TKm gef.) - R19 Ph I 1,7, 75 PS, Bj. '89 (70 TKm gef.) - R19 Ph II 1,8, 88 PS, Bj. '93 (130 TKm gef.)
    • Oh jaa bei einem Mercedes oder BMW würde ich auch viel mehr vertrauen :)

      Selten so gelacht.... Informiert euch... die bauen genauso Gurken wie alle anderen auch.

      Mercedes hat hier und da mal Modelle mit durchbrennenden Zylinderkopfdichtungen und BMW... Wenn
      die Zylinderbeschichtung hält wollen wir hoffen dass keine Direkteinspritzung oder sowas verbaut ist.

      BMW hat nämlich den gleichen Murk gemacht wie Renault bei 2.0er... setzen wir mal Direkteinspritzung rauf und stellen fest:

      Bringt beim "nur draufsetzen" kaum was... die Kisten ruckeln... und der Motor wird nach 2 Jahren wieder eingestellt. Aber bestimmt
      bekommen die Käufer Kulanz wenn was ist :) :D
    • nun ja, die Leute haben bestimmte Denkmuster
      - die Reparaturen kosten mehr als der Wagen selbst, also Schrottkiste
      - deutsche Qualität/Hersteller ist/sind besser als alles andere
      - alle 1/2/3...Jahre neues Auto, sonst wird's langweilig
      ...
      die 100, 200, 300....Tkm "Grenzen" gehören auch dazu. sobald der Zähler drüber geht ist das für manche eine wahre Grenzüberschreitung und mehr kann/darf der Metallhaufen nicht vertragen.

      also jeder wie er lustig ist.
      Laguna 2 - Ph.I - Initiale - 2.0 IDE
    • Und das es auch Jahreswagen von VW gibt die schon 11.000€ Reparaturen hinter sich haben, spricht genauso für die sogenannte deutsche Qualität. Was ist eigentlich an einem deutschen Auto noch deutsch?
      Laguna 2 Ph II 2,0 16V Turbo GT mit Grundausstattung in Glacier-Blau
      Fahrzeugstatistik:
      - Ford Escort CL 1,4, 71 PS, Bj. '90 (35 TKm gef.) - R19 Ph I 1,7, 75 PS, Bj. '89 (70 TKm gef.) - R19 Ph II 1,8, 88 PS, Bj. '93 (130 TKm gef.)
    • Wieso ???

      Das VW Steuerketten eingeführt hat und wieder rausgeworfen warund ist eine deutsche Entscheidung ins Wolfsburg gewesen.

      Nur dass FSI Motoren mehr Rußen und das Motoröl eben rußhaltiger weniger schmiert, hätte ihnen einer sagen sollen.

      Die Entscheidung pro Pumpe Düse und später pro Commonrail war auch ein deutscher Alleingang.

      ------------------------------------------------

      Beim VW Konzern mit seinen standfesten Dieseln sind auch ein paar Bockschüsse... V6 mit einlaufenden Nockenwellen oder abspengenden Nocken....

      Bei BMW ist das Thema Kette auch aktuell.... Rasseln und reißen....


      Aktuell empfehle ich:
      Alte VWs (Audis, Seat ) Diesel mit Verteilereinspritzpumpe, Benziner solange kein TSI,FSI
      Renault Benziner
      Fiat Kleinbenziner
    • Ich hab heute den Wechsel der Federn VA von einem E62 mit ansehen dürfen. Da soll nochmal einer was gegen Renault sagen. Der hat eine Komfortachse die dabei komplett zerlegt werden muss da Stoßdämpfer und Achsschenkel ein Teil sind.
      Laguna 2 Ph II 2,0 16V Turbo GT mit Grundausstattung in Glacier-Blau
      Fahrzeugstatistik:
      - Ford Escort CL 1,4, 71 PS, Bj. '90 (35 TKm gef.) - R19 Ph I 1,7, 75 PS, Bj. '89 (70 TKm gef.) - R19 Ph II 1,8, 88 PS, Bj. '93 (130 TKm gef.)
    • Um nochmal auf die Kilometer zurück zukommen! Ich habe meinen mit ca.140.000 km gekauft und jetzt hat er nach etwas über einen Jahr 155.000 km. Finde ich auch viel aber bei der richtigen Pflege sollte das alles kein Problem sein. Mein Vater fährt einen Opel Corsa D und hat nach 80.000 km einen Riss im Motorblock. Mein Corsa aus dem Jahr 1997 hatte 200.000 km runter und lief immer noch. Ich denke da gehört auch ein wenig Glück dazu. Auch wenn die Pflege das A & O ist. ;)

      Beispiel: siehe hier
      --- Renault Laguna II Grandtour Ph.I 1.8 16V Privilege Plus Bj.09/04 ---
      vorher Opel Corsa B 200000km Bj.97