Spurstangenkopf selber wechseln

  • Spurstangenkopf selber wechseln

    Moin Mädels und Junx,
    ich möchte hier mal versuchen eine einfache Anleitung zum wechseln der Spurstangenköpfe reinzustellen.
    Als erstes benötigt man neue Spurstangenköpfe (nee iss klar Happy_Smiley ) , jch habe mir gleich ein Paar verstärkte gekauft.
    Nun kommen wir zum benötigten Werkzeug:
    1 Wagenheber oder hydraulischen Wagenrangierheber bis 2 Tonnen oder mehr
    1 Drehmomentenschlüssel
    1 Stecknuß Größe 19
    1 Maul-/Gabelschlüssel Größe 21
    1 Maul-/Gabelschlüssel Größe 17
    1 Maul-/Gabelschlüssel Größe 13
    1 Dose WD 40 (Multifunktionsöl 40)
    und etwas Zeit Grin_Smiley

    Den Laguna mit der Handbremse und den zweiten Gang sichern und vieleicht auch noch mit Radvorlegern.Nicht vergessen das Lenkrad auf "Geradeaus" zustellen.
    Als ersten natürlich das Rad abbauen,dazu den Wagenheber an den Hebepunkt setzen und leicht anheben,jetzt die Radschrauben leicht lösen.Nun den Wagen hochheben so das das Rad in der Luft hängt,nun die Radschrauben vollständig rausdrehen und ordentlich beiseite legen. Wink_Smiley
    Nun wird das WD 40 benötigt,damit wird die Mutter vom Spurstangenkopf eingesprüht,eventuell auch die vom der vorderen Teil des Spustangenkopf.Aber vorsichtig nicht die Bremsscheiben dabei mit einölen,ich habe mir diese mit einen Putzlappen abgedeckt.
    Meine Mutter vom Spurstangenkopf habe ich mehrmals einsprühen müßen und mußte anschließend trotzdem noch kräftig anstrengend diese zulösen.Nach einigen Bemühungen habe ich es dann doch geschafft mit einen 21er Gabelschlüssel.Damit sich nicht die Spurstange dabei mit dreht habe ich diese mit einen 13er Gabelschlüssel festgehalten.
    Danach habe ich die Mutter vom vorderen Teil des Spurstangenkopfs mit einen 17er Gabelschlüssel gelöst,aber Achtung bei dem defekten Spurstangekopf kann es sein das sich die Schraube mit dreht.Ich habe da einfach dann meine Bohrmaschine geholt und die diese aufgebohrt,damit diese sich nicht mitdrehen kann habe ich meine Wasserpumpenzange zur Hilfe geholt.Man sollte auch sehr gute Bohrer verwenden,ich habe Cobaltbohrer genommen und mit kleinen Bohrer angefangen.

    Jetzt kommt die feinarbeit,ihr müßt die Gewindegänge auf der Spustange zählen (aufschreiben),auch die Mutter und den Spustangenkopf mit Kreide makieren.Nun könnt ihr die Mutter bis zum Ende der Spustange zurückdrehen und wie gesagt die vollen Umdrehungen fleißig mitzählen und aufschreiben.Nun den vorderen Teil des Spurstangenkopf aus dem "Lager" drücken und abdrehen,dabei wieder die ganzen Umdrehungen mitzählen und aufschreiben.

    So nun den neuen Spurstangenkopf auf die Spurstange drehen mit den gezählten Umdrehungen drehen und anschließend den vorderen Teil ins "Lager" stecken und mit der selbstsicherden Mutter festschrauben.
    Jetzt die Mutter von der Spurstange mit den gezählten Umdrehungen drehen und festschrauben,alles nochmal überprüfen.
    Zum Schluß das Rad wieder montieren und mit den Drehmomentenschlüssel anziehen.
    Fertig ist der Spurstangenkopf wechsel.
    Ich habe für beide Spurstangenköpfe cirka zwei Stunden benötigt mit allen drum und dran,das heißt mit der Wirkungszeit vom WD 40.

    Noch was wer eine Hebebühne zur Verfügung hat braucht natürlich keinen Wagenheber. Waii_Smiley
    Anschließend müßt ihr noch die Spur mit einer Vermessung prüfen lassen in einer dementsprechenden Werkstatt,ich habe es für cirka 45 € machen lassen und die mußten dort nicht viel nachstellen an der Spur.
    So nun hoffe ich damit etwas geholfen zu haben.

    Jetzt noch das obligatorische,für eventuell auftretende Fehler oder ähnliches übernehme ich keine Garantie und Haftung.Alle Arbeiten werden von einen selbst auf eigene Verantwortung durchgeführt.
    Bilder
    • DSC00281.JPG

      62,43 kB, 640×480, 29 mal angesehen
    Renault Laguna 1 Ph1 RT 1.8 seit Februar 1996 (verkauft am 17.12.2012) ;(
    Renault Laguna 2 Ph1 1.8 16 Privilege 2002 seit Dezember 2011 :rolleyes:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Biker1200 ()

  • Nur als Tipp für Nachahmer:

    Da Spurstangenkopf , Koppelstange und Traggelenk in etwa 100 tkm halten sollten alle 3 Teile gleichzeitig gewechselt werden. Für den Selberschrauber erhöhen sich die Teilekosten mit Markenteilen auf 250 Eur.

    Dafür ist die Vorderachse dann wieder bereit für 100 tkm und man kann ggf in 1 x Spureinstellen investieren.

    Ich erwähne das, weil mehrere Leute im Forum nacheinander wechseln lassen und auch meine Autovorbesitzerin vorher bei ATU:
    2011 linke Spurstange
    2012 Januar:rechte Spurstange und rechtes Taggelenk Juni linkes Traggelenk

    jeweils mit Spureinstellen ( also 3 x )

    Es kostet gut Geld und dank der andauernden Poltergeräusche und Werkstattbesuche denkt man
    "Was für ein Schrottauto"